Vermisste Tiere


Vermisste oder entlaufene Tiere stellen eine große Herausforderung dar und sind für mich als Tierkommunikatorin eine große Aufgabe.

Eine Tierkommunikation mit einem vermissten Tier mache ich mit größter Sorgfalt und konnte

schon viele Menschen und deren Tiere wieder zusammenführen.


Jedoch muss bei der Kommunikation mit vermissten Tieren einiges beachtet werden.



Je früher ich nach dem Verschwinden mit der Kommunikation beginne, desto größer sind die Chancen auf Erfolg.


Die Tierkommunikation ersetzt nicht die intensive Suche nach einem vermissten Tier und kann kein Tier zur Rückkehr zwingen oder veranlassen. Der freie Wille des Tieres spielt hierbei eine große Rolle und ist unantastbar.


Eine Erfolgsgarantie kann ich nicht geben, da viele Faktoren von einem HappyEnd abhängen.

In erster Linie geht es darum bei der Kommunikation herauszufinden, ob das Tier noch lebt oder sich vielleicht in Schwierigkeiten befindet und dringend Hilfe benötigt.
Ich versuche Hinweise zum Aufenthaltsort zu erhalten und erfrage den Grund des Verschwindens. 
Die Gründe können sehr vielfältig sein und geben in der Regel oft Aufschluss darüber, ob das Tier überhaupt gefunden werden möchte oder ob es beschlossen hat seinen eigenen Weg zu gehen.

Mit Hilfe der Tierkommunikation können oft Missverständnisse geklärt werden und das Tier kann dabei unterstützt und motiviert werden den Heimweg anzutreten, sofern es den Weg kennt und nicht eingesperrt ist. Dies erfordert allerdings Seitens des Besitzers die Bereitschaft die Dinge im Sinne des Tieres anzunehmen und Situationen gegebenenfalls zu ändern.

Den Aufenthaltsort kann ein Tier nur bedingt beschreiben. Erwarte bitte keinesfalls Straßenangaben oder ähnliches. Das Tier wird den Ort so schildern wie es ihn wahrnimmt. Die Sicht der Tiere ist jedoch oft eine andere als die der Menschen.

Sollte das Tier Angaben zum Ort machen an dem es sich aufhält ist dies nur eine Momentaufnahme, da verschwundene Tiere oft in Bewegung sind. Mit Hilfe der Angaben kannst du allerdings den Radius der Suche eingrenzen.

Durch die Kommunikation ist es evtl. möglich die Tiere dazu zu motivieren aus ihrem Versteck zu kommen und sich bemerkbar zu machen, was das Auffinden erleichtert, wenn man auf der Suche ist. 

In manchen Fällen sind die Tiere ängstlich und verwirrt und benötigen Unterstützung um sich zu beruhigen und wieder klare Gedanken fassen zu können. Hier unterstütze ich die Tiere gerne mit den verschiedenen energetischen Methoden, welche ich dem Tier und der Situation anpasse.

Ich bin gerne behilflich sowohl vermisste Tiere als auch deren Menschen zu unterstützen, aber fungiere nur als Vermittler. Deshalb sollte je nach Situation, parallel zur Tierkommunikation eine gut organisierte Suche ablaufen. Tipps zur organisierten Suche findest du weiter unten.

Die Tierkommunikation ist in Verbindung mit der Energetik eine große Unterstützung für Mensch und Tier, ersetzt aber keinesfalls die Eigeninitiative bei der Suche nach vermissten Tieren. Dennoch reicht oft schon der richtige Impuls und die Tiere machen sich eigenständig wieder auf den Weg nach Hause.


Möchtest du meine Unterstützung bei der Tiersuche, dann bitte ich dich, persönlich mit mir Kontakt aufzunehmen.


E-mail:  info@mysoulanimals.de          Mobil:  0049 173 5206905

Was du selbst tun kannst...

...für deinen Hund:


Wenn dein Seelentier entlaufen ist, ist das für dich Stress pur. Deine Angst ist riesengroß, du machst dir Vorwürfe und hunderttausend Gedanken gehen dir durch den Kopf. Was sollst du jetzt tun?

Bedenke bitte es ist sehr wichtig, erst einmal Ruhe zu bewahren, damit du alle Schritte einleiten kannst, die deinen vermissten Schatz schnell wieder nach Hause bringen.

Dein Hund...

hat sich erschrocken und ist losgerannt. Oder er ist sehr schnell einer Spur hinterher und jetzt nicht mehr sichtbar. Es gibt viele Gründe, dennoch ist es auch für deinen Hund eine absolute Ausnahmesituation. Auch er steht jetzt womöglich unter Stress, ist geschwächt oder sogar in einem Schockzustand.

Wenn du selbst vom Ort des Entlaufens aus, auf die Suche gehst, achte darauf die Umgebung sternförmig abzulaufen und immer wieder zum Ausgangspunkt zurückzukehren, bevor du die Richtung wechselst. So kann dein Hund deine Geruchsspur folgen und wird immer zum Ausgangspunkt zurückgeführt. Wegen der Geruchsspur vermeide es bitte an Autobahnen, Schnellstraßen oder anderen gefährlichen Orten zu suchen, denn es besteht die Gefahr, dass dein Hund deine Spur aufnimmt, ihr folgt und sich in Gefahr begibt.

Falls du den Ort, an dem dein Tier entlaufen ist, verlassen musst, kann es sinnvoll sein, ein Kleidungsstück von dir zurückzulassen. Dein Hund bleibt eher in der Nähe, wenn er den vertrauten Geruch wahrnimmt. Organisiere dir Hilfe.

Hast du einen weiteren Hund oder einen Hundefreund, kannst du mit ihm rund um den Ort gehen, wo du deinen Hund zuletzt gesehen hast. Eventuell nimmt dieser eine Fährte auf. Zudem hinterlässt er einen Duft, der deinem Hund bekannt ist.

Informiere wichtige Ansprechpartner:
-
Tasso, Tierheime, Tierschutzvereine, Tierärzte,

  Polizei, Ordnungsamt, Fundbüro u.a. 

- Postfahrer und Paketlieferanten
- bitte die Menschen in deiner Nachbarschaft um
  Hilfe
- Verteile Flugblätter 

...für deine Katze:


Wenn du deinen Liebling vermisst, gilt es auch bei Katzen, Ruhe zu bewahren und vor allem Geduld zu zeigen.


Bedenke, wenn sie vor Schreck entlaufen ist, ist es für sie eine Ausnahmesituation. 

Deine Katze...

ist sehr ängstlich und verunsichert. Da hilft meist lautes Rufen nicht. Das Rascheln mit einer Leckerdose oder ein anderes vertrautes Geräusch, kann sie eventuell aus ihrem Versteck locken.

Katzen sind meist sehr schnell und haben unzählige Versteckmöglichkeiten. Sie können sich unter Büschen, Autos, auf Bäumen und selbst in den aller kleinsten Ritzen aufhalten.

Oft kommt es auch vor, dass sie Schutz in einem Gartenhaus, Keller oder Garage suchen und werden dann versehentlich eingesperrt. Frage am besten in der Nachbarschaft, evtl auch ein oder zwei Straßen weiter, selbst nachsehen zu dürfen.

Erstelle Suchplakate und kontaktiere Tasso,
auch wenn sie dort nicht gemeldet ist.

Informiere wichtige Ansprechpartner:
-
Tierheime, Tierschutzvereine, Tierärzte,
  Polizei, Ordnungsamt, Fundbüro u.a. 
- Postfahrer und Paketlieferanten

Deine Katze ist ohne ersichtlichen Grund weg...

...dann gilt es, die Ursache herauszufinden:
  
- ein junges Tier möchte die Welt entdecken.
- ein Umzug liegt hinter dem Tier und es möchte
  wieder zurück "nach Hause".
- es ist unglücklich und unzufrieden mit der
  gegebenen Situation (Familie, Besitzer, Haltung)
- es gibt ein neues Tier im Haus, mit dem sich die
  Katze nicht versteht.
- seine Aufgabe bei seinem Menschen ist erfüllt
  und es sucht sich eine neue Herausforderung.
 
Es gibt viele Gründe, warum Katzen scheinbar "einfach so" weg sind.